Die Schlüsselrolle des negativ geladenen Wasserstoffs in uns(erem Trinkwasser).

09.11.2018 21:36

Wenn der Nobelpreisträger Dr. Carell Recht hat – „DIE ZELLE IST UNSTERBLICH“ - dass es primär die Körperflüssigkeit ist die degeneriert, dann müssten wir ja ergo nur noch unser Zellwasser optimal re-generieren. Richtig? Denn Fakt ist, dass sich bestimmte Eigenschaften (z.B. elektrische Ladung) bei Krankheit oder Alterung eben wirklich grundlegend verändern. Und genau hier spielen die Elektronen im Aktivwasser eine entscheidende Rolle. Aktivwasser bringt in verschiedenen Formen (aktivierter & molekularer Wasserstoff H2 sowie Hydroxidionen OH-) wunderbare Ladungsträger mit, die unsere Zellen nicht nur besser vor Oxidation schützen, sondern auch noch helfen in eine gesunde pH-Balance zu kommen. Manche sagen sogar es würde die Zellbatterien auf Spannung bringen – also laden. Wenn wir die Rolle des Wassersstoffs in der Biologie also verstehen und umsetzen, kommen wir auch in der Medizin einen großen Schritt weiter. Viele Länder (Russland, Japan, Südkorea) haben dies längst entdeckt, wissenschaftlich untermauert und nutzen dieses im Rahmen der Prävention (elektrische Trinkwasseraktivierer) oder auch im Rahmen der Wasserstoff-Therapie (Anolyt & Katholyt) als Konzentrate. Mit letzterem lassen sich die beiden gegensätzlichen Regelkreise Oxidation und Reduktion wunderbar stimulieren.

Wir werden jetzt öfters über dieses so elementare Thema berichten. Fragen nach Lösungen für die Praxis oder für Zuhause nehmen wir gerne entgegen. An Therapeuten geben wir auch Fachinformationen weiter! Geplant sind auch Fach- sowie Laienwebinare zu diesem Thema.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.